Ein Witz über kleine Rache.

Der Mann setzt sich erleichtert auf seinen neuen Platz und versucht, sich in den Film einzufinden, als plötzlich ein Gedanke in seinem Kopf auftaucht. Er starrt auf den Bildschirm, während seine Gedanken umherschwirren. “Der Richter ist der Mörder…”, flüstert er vor sich hin und lässt die Worte auf der Zunge zergehen.

Ein Schauer läuft ihm über den Rücken, als er sich daran erinnert, dass er vor ein paar Wochen Zeuge eines furchtbaren Unfalls war. Ein Auto war von der Straße abgekommen und hatte einen jungen Mann tödlich verletzt. Und der Richter, der über den Fall entscheiden sollte, war bekannt dafür, ein harter und unbarmherziger Mann zu sein.

Das konnte doch kein Zufall sein, oder? Der Gedanke nagte an ihm, während er den Film anschaute. Er konnte sich nicht wirklich darauf konzentrieren, sein Verstand war mit der Idee beschäftigt, dass der Richter, den er persönlich kannte, in irgendeiner Weise in den Vorfall verwickelt sein könnte.

Nachdem der Film zu Ende war und die Lichter im Saal wieder angingen, stand der Mann auf, immer noch von seinem Gedanken geplagt. Er beschloss, der Sache auf den Grund zu gehen. Er musste herausfinden, ob es eine Verbindung zwischen dem Richter und dem Unfall gab.

In den nächsten Tagen begann er seine eigene Untersuchung. Er sprach mit Zeugen, durchsuchte Zeitungsartikel und versuchte, jede Information über den Vorfall zu sammeln. Je mehr er herausfand, desto überzeugter war er, dass der Richter etwas zu verbergen hatte.

bbbbbbbb

Schließlich fasste er den Mut, sich direkt an die Behörden zu wenden und seine Vermutungen mitzuteilen. Er erklärte alles, was er wusste, und legte seine Beweise vor. Zuerst schienen sie skeptisch zu sein, aber je mehr sie untersuchten, desto klarer wurde, dass der Mann etwas Wichtiges entdeckt hatte.

Die Ermittlungen wurden wieder aufgenommen, und schließlich kam die Wahrheit ans Licht. Es stellte sich heraus, dass der Richter tatsächlich in den Unfall verwickelt war. Er hatte versucht, seine Spuren zu vertuschen, aber der unermüdliche Einsatz des Mannes im Kino brachte die Wahrheit ans Licht.

Der Richter wurde vor Gericht gestellt und für seine Verbrechen zur Rechenschaft gezogen. Gerechtigkeit wurde wiederhergestellt, und der Mann im Kino fühlte sich erleichtert, dass er dazu beigetragen hatte, das Richtige zu tun.

Als Dank für seine Tapferkeit und Entschlossenheit erhielt der Mann eine Auszeichnung von der Gemeinde. Die Menschen bewunderten seinen Mut, sich der Macht und Autorität entgegenzustellen, um die Wahrheit ans Licht zu bringen.

Und so endete der Witz über die kleine Rache mit einer unerwarteten Wendung und einem starken Gefühl der Zufriedenheit. Denn manchmal kann selbst die kleinste Geste der Wahrheit und Gerechtigkeit einen großen Unterschied machen.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*