Ein Ehepaar liegt im Bett

laut lachend versucht, seinen Autoschlüssel ins Türschloss des Nachbarhauses zu stecken.

Der Mann amüsiert sich über die ungeschickten Versuche des Betrunkenen und beschließt, ihm zu helfen, bevor er noch größeren Schaden anrichtet.

“Hey, Kumpel”, ruft der Mann, “was machst du da? Das ist nicht dein Haus!”

Der Betrunkene wirbelt herum und starrt den Mann an, seine Augen glasig vor Alkohol. “Was?”, brummt er, “Das ist nicht mein Haus? Oh, verdammt. Ich dachte, ich wäre schon zu Hause angekommen.”

Der Mann kann ein Lächeln nicht unterdrücken. “Nein, mein Freund, das ist definitiv nicht dein Haus. Du bist auf der falschen Straße gelandet. Lass mich dir helfen.”

bbbbbbbb

Mit sanfter Bestimmtheit führt der Mann den Betrunkenen weg vom Nachbarhaus und hilft ihm, sich auf einen nahegelegenen Stuhl zu setzen, um sich zu beruhigen.

“Wo wohnst du denn?”, fragt der Mann freundlich.

Der Betrunkene runzelt die Stirn und versucht sich zu erinnern. “Ähm… Ich glaube, es ist in der Oak Street, aber ich bin mir nicht sicher.”

Der Mann nickt verständnisvoll. “Kein Problem, mein Freund. Ich bringe dich nach Hause. Du kannst nicht alleine herumlaufen, in diesem Zustand.”

Der Betrunkene murmelt seinen Dank und lehnt sich schwer gegen den Mann, als sie langsam die Straße entlang gehen.

Unterdessen liegt seine Frau im Bett und lauscht den Geräuschen von draußen. Als der Mann zurückkehrt, fragt sie besorgt: “Was war denn los?”

Der Mann schmunzelt und erzählt ihr die Geschichte von dem Betrunkenen, der das Nachbarhaus für sein eigenes hielt.

Seine Frau lacht leise. “Oh Mann, das ist ja verrückt! Bist du sicher, dass er in Sicherheit ist?”

Der Mann nickt. “Ja, ich habe ihn nach Hause gebracht. Er war ganz friedlich, nur etwas verwirrt.”

Die Frau seufzt erleichtert. “Gott sei Dank. Aber es ist schon erstaunlich, was man um 2 Uhr morgens so alles erleben kann, nicht wahr?”

Der Mann lächelt und kuschelt sich neben seine Frau. “Ja, das stimmt. Aber weißt du was? Es macht das Leben nie langweilig.”

Und so liegen sie beide im Bett, während die Nacht langsam voranschreitet, und genießen das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit, das ihnen ihre Liebe zueinander gibt, selbst in den ungewöhnlichsten Momenten.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*